Autofahren mit 17

In Zukunft müssen Fahrschülerin/innen in der Schweiz eine 12-monatige Lernphase absolvieren. Diese Lernfahrten dürfen aber ab dem 01.01.2020 schon von 17-Jährigen gemacht werden.

Die Lernphase für unter 20-Jährige

Wie Du vielleicht schon gehört hast, hat der Bundesrat 2018 beschlossen, dass in Zukunft alle unter 20-Jährigen in der Schweiz eine Lernphase von 12 Monaten absolvieren müssen, bevor sie die praktische Fahrprüfung ablegen können.
Das Ziel dieser Maßnahme ist die Erhöhung der Verkehrssicherheit, weil die 12-monatige-Lernphase das Unfallrisiko senken soll.

Damit Du den Führerausweis aber trotzdem schon mit 18 in der Tasche haben kannst, wurde gleichzeitig beschlossen, das Alter für den Erwerb des Lernfahrausweises auf 17 Jahre zu senken.

Neuregelung für den Jahrgang 2003 in der Übergangsphase

Zudem gibt es eine Neuregelung für die Übergangsphase: Alle Personen, die 2003 geboren sind, können den Lernfahrausweis ab dem 01.01.2021 mit 17 Jahren erwerben. Wenn sie es schaffen, den Lernfahrausweis noch im Jahr 2021 zu erhalten, können sie die Autoprüfung ab dem 18. Geburtstag ablegen, auch wenn sie den Lernfahrausweis noch nicht zwölf Monate besitzen.
Wenn Du also beispielsweise den Lernfahrausweis im Mai 2021 erwirbst und im am 01.Juni 18 Jahre alt wirst, dann kannst Du auch ab dem 01.06.2021 den Führerausweis erhalten, wenn Du alle dazu notwendigen Prüfungen bestanden hast.

Ohne diese Übergangsregelung hätten Personen, die früh im Jahr 2003 Geburtstag haben, ihren Lernfahrausweis erst mit knapp 19 Jahren (also Anfang 2022) erhalten können.

Wenn Du allerdings 2003 geboren bist und den Lernfahrausweis erst 2022 oder später erhältst, musst Du die komplette 12-monatige Lernphase durchlaufen, bevor Du den Führerausweis erhalten kannst.

Regelung für den Jahrgang 2002

Personen mit Jahrgang 2002 müssen den Lernfahrausweis noch 2020 machen, um die 12-monatige Lernphase zu vermeiden. 

Hast Du Fragen zum Thema? Dann schreib uns einfach.